7. DRK-Volleyball Cup in Potsdam

11.05.2018

Anja Franke

Seit 2012 stehen sich jährlich aus Potsdam und Umgebung Volleyball Teams gegenüber und kämpfen um den Wanderpokal des DRK-Volleyball Cups. Aber nicht nur der sportliche Aspekt hat sie dazu bewegt an diesem ganz besonderen Turnier teilzunehmen, viele unter ihnen sind im Vorfeld des Turniers zu stillen Lebensrettern geworden.

Bei strahlend schönem Sommerwetter konnte am 06. Mai der 7. DRK-Volleyball Cup auf dem Beachfeld des SC Potsdams ausgetragen werden. An dem Turnier nahmen in etwa 65 Freizeitvolleyballer, verteilt auf 12 Teams, teil. Darunter unter anderem die Landeshauptstadt Potsdam, die AOK sowie die Vorjahressiegermannschaft „Die Tiefflieger“.

Bei diesem Turnier geht es aber nicht nur darum auf dem Volleyballfeld sein Können zu zeigen, vielmehr geht es um die Verknüpfung von sozialem Engagement und Sport. Denn im Vorfeld spendeten alle Teams oder deren Freunde/Verwandte Blut, um sich ihren Startplatz zu sichern und wichtige Vorrundenpunkte für ihr Team zu sammeln.

Insgesamt kamen dabei knapp 40 Blutspenden für Patienten aus der Region zusammen – ganz getreu dem Motto: „Spielend Gutes tun.“

Nach 2566 gespielten Bällen konnte sich zum Schluss das Team „Foundspeak“ gegen die Sieger des Vorjahres durchsetzen. Das hart umkämpfte 3-Satzspiel war an Spannung nicht zu überbieten und ein würdiger Abschluss des 7. DRK-Volleyball Cups in Potsdam.

BILDER ZUM BEITRAG

KOMMENTARE ZUM BEITRAG

Stefan 15.05.2018, 16:51 Uhr

Hallo,
eine tolle Aktion. Es wäre schön, wenn auch außerhalb der Landeshauptstadt so etwas stattfinden würde. Z.B. in Verbindung mit den örtlichen Kreissportverbänden. In Rathenow oder Premnitz gäbe es sicherlich mehr als genug Teilnehmer ;)

Schreiben Sie einen Kommentar